Nipper Review #2: GodHand Ultimate Nipper 5.0 (GH-SPN-120)

Der GodHand Ultimate Nipper 5.0 ist die Premium Variante unter den Seitenschneidern und ist trotz seinen bis zu 70 € an Anschaffungskosten, seit Jahren ein Kassenschlager. Lagerbestände sind oft schon nach kurzer Zeit ausverkauft und dies nicht ohne Grund.

Der Ultimate Nipper gehört zu den einseitigen Seitenschneidern. Die Klinge ist mit gerade mal o,9 mm an der dicksten Stelle und 0,3 mm an der Spitze sehr dünn und extrem Scharf geschliffen. Die Klinge ist za. 8 mm lang.

Mit dem Ultimate Nipper kann man die Gates direkt an den Teilen durchtrennen ohne aber eine Stressmarke (Plastik was sich durch das Durchtrennen, Weiß färbt) zu hinterlassen. Allerdings hinterlässt der Ultimate Nipper eine sehr dünne Nub-Stelle. Hier liegt auch ein Grund für die Beliebtheit. Diese Nub-Stelle ist so dünn und sauber, dass man die Teile nicht unbedingt nacharbeiten muss, wenn man darauf keinen Wert legt.

Allerdings ist die dünne Nub-Stelle dann sehr hinderlich, wenn man eben gerade die Teile nacharbeiten möchte um z.B. mit Airbrush eine Umlackierung vorzunehmen oder aber das Modell so genau wie möglich umzusetzen. Um diese dünnen Nub-Stellen zu entfernen muss man sehr sorgfältig und behutsam vorgehen und eine sehr scharfe Cutterklinge zur Hand haben da man ansonsten sehr schnell riskiert zu viel Material abzutragen oder aber eine Stressmarke zu erstellen.

Der Ultimate Nipper spielt seine Stärken bei Clear-Parts aus. Hier sind die einseitigen Seitenschneider einfach klar im Vorteil da man keine Stressmarken oder ungewollte Risse fürchten muss und der GodHand ist dabei der unangefochtene Platzhirsch.

Allerdings haben die einseitigen Seitenschneider bei den Klingen einige Nachteile. Durch die Bauform der Klingen kommt man nicht gut an schwierige Gates heran. Dies liegt daran, dass meist direkt hinter der Klinge das deutlich dickere Gelenk liegt, was dann nicht in die Räume zwischen den Gates hineinpasst und die Klingenlänge von 8 mm ungenügend ist.

Die dünne Klinge nimmt zudem rasant an Schärfe ab. Benutzt man diese durchgehend bei mehreren Modellen, merkt man diesen Schärfeverlust sehr schnell. Und nach dem Durchtrennen der Gates bleibt die Klinge, ebenfalls bedingt durch die dünne Bauform, gerne mal hängen, wobei das durchtrennte Gate durch die Spannung im ganzen Runner die Klinge festhält oder gar regelrecht einklemmt, und man muss den Seitenschneider mühsam rausfriemeln.

Zwei Kriterien wirken sich dann noch negativ auf die Ergonomie-Bewertung aus. Die Griffummantelung ist etwas dünn, was darin resultiert, dass etwas dickere Finger nicht genügend Platz haben wenn der Seitenschneider geschlossen wird und somit Teile der Haut (meist direkt unterhalb von dem Nipper-Gelenk) eingequetscht werden. Dieser Umstand betrifft leider sehr viele japanische Fabrikate. Die Breite der Griffe beträgt von Außenseite zu Außenseite za. 78 mm was in Ordnung ist. Die Öffnungsfeder dürfte aber gerne noch deutlich straffer und hochwertiger ausfallen, was auch ein Fehler ist, der häufig bei baugleichen Fabrikaten auftritt.

Somit komme ich zur folgenden Bewertung:

 

7/10

Gate-Zugänglichkeit

10/10

Schneideleistung

10/10

Clear Part Eignung

5/10

Langlebigkeit

9/10

Verarbeitungsqualität

5/10

Ergonomie

46

Punkte

 

Fazit

Der GodHand Ultimate Nipper 5.0 ist besonders gut für Clear-Parts geeignet. Hier kann man die Gates durchtrennen ohne Stressmarken oder gar Einrisse zu erzeugen. Von einem permanenten Einsatz würde ich persönlich aber abraten. Dafür ist dieser Seitenschneider etwas unbequem und man würde die (teure) Klinge damit nur unnötig verbrauchen. Ein einseitiger Seitenschneider gehört als Zweit-Seitenschneider zu der Standardausstattung, sollte aber selektiv eingesetzt werden. Dabei ist der GodHand zudem ein Seitenschneider mit Kultstatus, was sich auch im Preis widerspiegelt. Es gibt allerdings auch billigere Alternativen, die dem Ultimate Nipper in Nichts nachstehen.

 

Review-Kriterien

Jeder getestete Seitenschneider wurde an mindestens 3 Gunpla-Kits ausprobiert.

Die Schneideleistungs- und Langlebigkeits-Angaben beruhen auf za. 1.500 – 3.000+ Schnitten. Dies entspricht einem Durchschnitt von 150 Teilen zu je 3 Gates pro Teil, wobei viele Gates einmal Grob (maximal weit entfernt vom Teil) und die verbleibende Nub-Stelle etwas näher am Teil abgeschnitten wurde. Eine Ausnahme bilden die Clear-Parts. Diese wurden so nah wie möglich am abzutrennenden Teil abgeschnitten.

Die Ergonomie-Werte beruhen auf meinen persönlichen Präferenzen und mögen nicht den Deinen entsprechen. Meine Hände entsprechen der Handschuhgröße 9 – 10, weshalb die meisten asiatischen Nipper-Fabrikate für mich zu klein sind und dementsprechend Punktabzüge in der Bewertung erhalten.

Die Maßangaben zu den Klingen sind mit einem Messschieber selbst ermittelt und können von offiziellen Produktangaben abweichen.

Auch wenn ein Preis in der Beschreibung angegeben wird, ist dieser nicht im Review eingeflossen.

Punkte-Aufschlüsselung: 60 – 50 Punkte: Sehr gut | 49 – 40 Punkte: Gut | 39 – 30 Punkte: Befriedigend | 29 – 20 Punkte: Ungenügend | 19 – 10 Punkte: Schlecht | 09 – 01 Punkte: Sehr schlecht

Schreibe einen Kommentar