Schleifen/Polieren: DSPIAE

Selbstklebendes Sandpapier

DSPIAE ist dabei den Hobbybereich aufzumischen. Mit dem neuen Schleifmittelsortiment wird es ihnen auch voraussichtlich gelingen. Den Anfang vom Sortiment macht das selbstklebende Sandpapier. Hier wird ein Premium Schleifmittel von 3M verwendet und mit einem eigens von DSPIAE entwickelten Klebstoff mit dem Träger verbunden, welcher auch noch eine Klebeschicht auf der Rückseite enthält um das Sandpapier auf Sandingboards anzubringen. Das Sandpapier ist in Streifen von 75 x 25 mm vorgeschnitten. Das Sandpapier bringt exzellente Resultate beim Nass- als auch Trockenschliff. Ich bevorzuge jedoch den Nassschliff. Die zugesetzten Poren lassen sich sehr gut mit dem Wasser oder einer Bürste reinigen. Das Schleifmittel hat zudem eine hohe Standzeit. In meinen Tests hat das DSPIAE Schleifmittel bisher am längsten gehalten. Beim Sandpapier setze meistens die 400 und 800 Körnung ein.

Klare Empfehlung

 

 

Schleifschwämme

Neben dem Sandpapier gibt es auch die Schleifschwämme. Diese gibt es sowohl in Einzelpacks als auch in 2 Sets. Die Körnungen variieren von 180-2500. Es gibt drei Schwämmstärken: 2 mm, 3 mm und 5 mm. Die Schwämme sind 72 x 20 mm groß. Bei den jeweiligen Sets sind im Ersten je zwei Schwämme von jeder Stärke in den Körnungen 180, 280, 400, 600, 800 enthalten. Beim zweiten Set sind es je zwei Schwämme in allen Stärken mit den Körnungen 1000, 1200, 1500, 2000 und 2500 enthalten. Zudem werden die Schwämme bei den Sets in praktischen Aufbewahrungsboxen geliefert. Das Schleifmittel ist das Gleiche als beim Sandpapier. Der Schwamm saugt sich nicht mit Wasser voll, was sehr praktisch ist. Der dort verwendete Schaum ist allerdings etwas fester, was auf Kosten der Biegsamkeit geht. Vor allem bei den stärken von 3 und 5 mm. Auch die Schwämme haben ausgezeichnete Schleifeigenschaften und haben bei mir sogar die 3M Schwämme vom Basteltisch verdrängt. Bei den Schwämmen benutze ich die Körnungen 400, 800 und 1000 (und manchmal auch 1200 und 1500).

Klare Empfehlung und ein absolutes Muss

 

 

Sandingboards

Passend zum selbstklebenden Sandpapier, gibt es auch Sandingboards. DSPIAE bietet dabei Carbon und Aluminium an. Das Carbonboard hat die Maße von 75 x 25 mm und gibt es nur einzeln. Die Aluminiumboards gibt es als Dreierpack mit den Massen 75 x 25 mm und als Set mit je zwei Stück in den Maßen 75 x 10 mm und 75 x 5 mm. Die Aluminiumboards sind 2 mm dick, was mir persönlich sehr gut gefällt, da man hier kein Durchbiegen zu befürchten braucht. Ganz anders als bei manchen PE Sandingboards.

Eine klasse Ergänzung zu dem Sandpapier

 

 

Siren

Über die Siren-Serie habe ja bereits im Glasfeilentest geschrieben und bin ehrlich gesagt bis heute nicht überzeugt. Die Siren ist eigentlich eine Polierfeile. Bei mir hat diese allerdings nur starke Kratzer verursacht, die nur schwer mit anderen Schleifmitteln zu beseitigen waren.

Kann darauf verzichten

 

 

Leviathan

Die Leviathan ist auch eine Glasfeile, doch anders als die Siren-Serie bin ich hier nicht abgeneigt. Die genauen Tests kannst du in der zweiten Glasfeilen Review nachschauen. Die Körnung ist irgendwo bei 400-600 im Vergleich zum Sandpapier einzuordnen (laut meiner Einschätzung. laut Hersteller liegt die Körnung bei 1000-1200). Das Schleifbild ist gut. Die Feile lässt sich gut reinigen (eine Bürste ist enthalten). Leider ist die Leviathan mit 30-45 € nicht ganz billig. Bisherige Glasfeilen haben laut meinen Messungen zwischen 7 und 15 Bausätze durchgehalten ehe eine Abnahme des Abriebs spürbar war. Die Standzeit der Leviathan muss ich jedoch erst noch herausfinden.

Für Fans von Glasfeilen eine gute Wahl

 

 

Demnächst … allerdings nicht so bald

Neben den bereits genannten Produkten hat DSPIAE (Stand März 2021) noch ein weiteres Schleifmittel/Sandpapier herausgebracht was eher im Resin Bereich eingesetzt werden kann. Zudem gibt es noch zwei neue Varianten von Aluminiumboards sowie auch dünnere Präzisionsschleifboards. Hier werde ich die Reviews nach Möglichkeit/Gelegenheit und auch Budget, nachholen.

1 Gedanke zu „Schleifen/Polieren: DSPIAE“

  1. Hallo!
    Ich benutze die Schleifschwämme ebenfalls und kann nicht mehr ohne. 🙂 Von der Siren Feile bin ich auch enttäuscht. Das Schleifpapier muss ich noch testen aber ich habs bereits bestellt. Ich baue zu 80% Real Grade Kits (Evangelions am liebsten) und benutze eigentlich nur noch die Dspiae Schwämme oder die Infiniy Ultra Precision Sticks.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar