„Out of Stock“ für viele Tools

Wie schon im Vorfeld berichtet (siehe unten) kommt es aktuell zu Lieferengpässen bei den Herstellern.

Leider hat COVID-19 jetzt auch bei GodHand übel zugeschlagen. Unter anderem hat hlj.com bereits letzte Woche bestehende Bestellungen vom GodHand SPN-120 Ultimate Nipper 5.0 (im Test) sowie dem GH-PN-120 Blade One Nipper zurückgezogen und auch im Shop einen Order Stop auf unbestimmte Zeit für diese Produkte verhängt. Als Grund wird genannt, dass GodHand scheinbar nicht nur Engpässe hätte, sondern auch gleich die ganze Herstellung wegen „ernsthaften Produktionsproblemen“ einstellen musste.

Über Amazon oder eBay sind die Nipper noch womöglich zu bekommen, wenn auch zu extrem hohen Mondpreisen. Man sollte auch nicht zu viel Hoffnung haben, diese dann auch geliefert zu bekommen oder sollte sich nicht wundern, wenn es eine Fälschung ist, denn der Ultimate Nipper ist bereits schon vor Corona vergriffen gewesen.

Als Alternative gibt hlj.com den High Grade Thin Blade Nipper (Single Edged Knife) SGOT! von Doyusha (Test noch ausstehend) sowie den HG Fine Nipper SP (for Gate Cutting) von Wave (Review des Vorgängers) an. Als Alternative meinerseits kann ich auch noch den DSPIAE ST-A Single Blade Nipper 3.0 empfehlen.

Und wer noch einen GodHand besitzt sollte sorgsam mit dem Nipper umgehen und derzeit darauf verzichten diesen überall zu verwenden. Es summieren sich mittlerweile Kommentare in einschlägigen Gundam Fan Gruppen, dass Bandai die Qualität vom Plastik insofern geändert hat (fester und spröder), dass vor allem Single Blade Nipper gerne mal an der Klinge brechen.

Insgesamt gibt es wohl auch bei Bandai einige Produktionsprobleme. Zum ersten mal seit Jahren, haben mir bei einem High Grade Kit die Sticker gefehlt und bei einem anderen High Grade Kit gab es ein Teil, was bereits in der noch geschlossenen Plastikfolie gefehlt hatte. In Japan kann man zwar einzelne Runner nachbestellen. Außerhalb Japan geht das allerdings nicht. Zu meinem Glück konnte ich die Situation mit Blue Stuff retten, was aber trotzdem nicht sein muss.

 

 

Obwohl die Produktion der Kits bei Firmen wie Bandai, Kontobukya, Hasegawa, etc. mittlerweile wieder angefangen hat, sieht es bei den Herstellern von Nippern, Schleifpapier und anderen Tools nicht so gut aus.

Viele der Produkte die ich auf diesem Blog noch vorstellen wollte, sind derzeit ausverkauft oder haben Mondpreise erreicht. Deshalb habe ich mich entschieden diese Reviews derzeit nicht zu publizieren. Es würde einfach nichts bringen wenn ich ein Produkt hier bewerte, es aber im Endeffekt nicht erhältlich ist oder aber der Preis schlichtweg 2-5 mal so teuer geworden ist als zum Zeitpunkt der Review.

Falls du dennoch eine Frage zu einer meiner Reviews hast, bitte gerne unten in die Kommentare reinschreiben.

2 Gedanken zu „„Out of Stock“ für viele Tools“

  1. Hallo! Ich warte auch seit Juli auf vorbestellte Bandai HG und RG Sets. Ich benutze momentan die Nipper 3peaks 145 und Dspiae 3.o .
    Amazon Jp liefert zumindestens noch die 3peaks Artikel problemlos nach Europa. Dspiae problemlos über Aliexpress.
    Ich bekomme allerdings nur noch Dspiae und Infini Schleifartikel probemlos der Rest ist sehr schwer zu bekommen.

    Antworten
    • Hallo,

      Die normalen Bandai-Vorbestellungen bei Händlern wie hlj.com sind in meinem Fall noch bisher wie angekündigt im Private Warehouse erschienen (Notiz am Rande: Das 60 Tage Limit bei hlj.com ist noch immer ausgesetzt. Habe extra diese Woche nachgefragt). Händler wie HobbyFrontline hatten allerdings auch Probleme mit Vorbestellungen. Mein P-Bandai Slash Zaku Phantom ist erst jetzt vor ein paar Wochen verfügbar geworden, obwohl meine Bestellung bei der ersten Charge getätigt wurde und bereits hätte anfangs der Jahres da sein müssen.

      Eher ärgert mich Zenmarket, mit denen ich leider komplett brechen musste. Bei zeitlich begrenzten Vorbestellungen über Bandai direkt, hat ZenMarket mehrmals nicht reagiert, so dass die Artikel schon nicht mehr bestellbar waren, als endlich das OK von deren Seite gekommen ist. Und bereits verfügbare Bestellungen erreichen anscheinend deren Lager einfach nicht, etc., etc., … Sehr schade, weil ich deren Dienst eigentlich bisher immer gemocht habe und dem von Buyee oder White Rabbit Express vorgezogen hatte.

      Eine andere Sache ist noch die Qualität bei Bandai in den letzten Monaten. Teile die an den Kanten an den Gates angebracht sind (Schienbeinverkleidungen, Funnels, …) brechen schon so raus und an der Gate-Stelle vom Teil entsteht gerne mal ein übles Loch was nicht weg gefeilt werden kann. Hatte ich jetzt schon mehrmals. Da Lobe ich mir derzeit Kotobukiya. Der Zoids Dark Horn hat echt Freude beim Zusammenbau gemacht und die Qualität hat gestimmt obwohl dieser auch in der Corona-Situation hergestellt wurde.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar