GodHand Nipper Stand

Wenn man mehrere Seitenschneider und Zangen besitzt, stellt sich natürlich auch irgendwann die Frage der Aufbewahrung. Immerhin sollen die Nipper ja möglichst griffbereit sein und trotzdem platzsparend weggeräumt werden können. Im Baumarkt findet man dafür häufig die Werkzeugwände, bestehend aus einem an die Wand zu montierenden Lochblech, in welches dann Haken angebracht werden können, auf denen man schlussendlich die Werkzeuge aufhängt.

Ich muss jedoch gestehen, dass ich persönlich nicht gut mit den Werkzeugwänden zurechtkomme. Zum einen fehlt mir schlichtweg die Wand zum Befestigen, zum anderen mag ich die raus stehenden Haken nicht besonders, da diese viel Potenzial für Unfälle sowie zerrissene Kleider mit sich bringen können. Auch wenn diese Gründe sicher nicht für jeden zutreffen, war es der Hauptgedanke bei der Suche nach einer Alternative.

Dabei ist die Auswahl an verfügbaren alternativen Werkzeughaltern, die nicht auf eine spezifische Marke zugeschnitten sind (Grüße an dieser Stelle gehen raus an DSPIAE), allerdings sehr gering. Im Endeffekt habe ich nur den GodHand Nipper Stand gefunden und hatte dabei noch so meine Bedenken. War der Vorgänger noch aus Metall, ist die aktuell erhältliche Version ein Plastikbomber, durch und durch.

Der Ständer bietet Platz für fünf Seitenschneider, welche jeweils durch eine Zwischenwand getrennt sind. Dabei reichen diese Trennwände weit über den Mittelholm hinweg, welcher die Seitenschneider in Position hält. Dies soll vor allem der Sicherheit dienen, und macht es auch. Es erschwert aber gleichzeitig die Handhabung. Die Nipper lassen sich teilweise nur schlecht greifen und aus dem Halter lösen. Das ist vor allem Anfangs sehr lästig und gewöhnungsbedürftig und kann durchaus als ernsten Kritikpunkt angesehen werden. Jedes Kompartiment hat allerdings genug Platz, um selbst größere Seitenschneider mit dickeren Griffen zu halten, wie es z. B. beim Wiha (Z40103128) der Fall ist.

Das Plastik, aus dem der Halter gefertigt wurde, ist allerdings von sehr hoher und stabiler Qualität. Dort gibt es zumindest nichts auszusetzen. An den äußeren Seitenwänden sind noch Aussparungen enthalten, an denen man unter anderem einen mitgelieferten Zusatzholm befestigen kann, für Zangen, die man nicht von oben auflegen kann, sondern seitlich aufhängen muss. Wird sowas benötigt? Ja, denn es ist kein Geheimnis, dass ich ein großer Fan von 3.peaks bin, welche die Feder am unteren Ende des Griffes befestigt haben und ein Einhängen von oben damit nicht möglich ist. Ich hatte auch andere (meist DIY) Halter aus Holz gesehen. Dieses seitliche Aufhängen war dabei aber nicht vorgesehen, auch wenn man dies wohl ohne größere Umstände bei einem DIY-Halter nachrüsten könnte.

Am Fuß des Halters ist noch eine gewellte Bodenplatte angebracht, auf welche man z. B. Schraubendreher oder Pinsel ablegen kann, und eben von dieser Wellenform in Position gehalten werden. Für die seitlichen Aussparungen wird auch noch ein Seitenstück mitgeliefert, um Fläschchen wie Kleber oder Farben reinzusetzen. Das Seitenstück ist allerdings sehr klein und keines meiner Fläschchen hat darin gepasst.

Als Fazit habe ich schlussendlich eine sehr positive Meinung von dem GodHand Nipper Stand. Vor allem ist dieser Werkzeughalter nicht auf eine bestimmte Marke oder ein bestimmtes Zangendesign beschränkt und die Qualität überzeugt auch, trotz Plastik. Lediglich die Zugänglichkeit bei den hohen Trenn-/Schutzwänden sind ein deutlicher Kritikpunkt. Das Preis/Leistungsverhältnis von um die 20 € ist meiner Meinung nach auch in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner